Abnehmen ohne Sport

Abnehmen ohne Sport

Vorgestern haben wir darüber geschrieben wie es möglich ist abzunehmen ohne hungern zu müssen. Dort wird erklärt das der größte und entschiedenste Faktor des Abnehmens die negative Kalorienbilanz darstellt.

Daher kann die Frage ob Abnehmen ohne Sport möglich ist recht einfach bejaht werden. Sport kann zwar zu einer negativen Kalorienbilanz beitragen, den größten Teil dieser Bilanz macht trotzdem die von der Nahrung aufgenommene Energie aus.

Wenn du also einen simplen Prozess möchtest um ohne Sport abzunehmen solltest du den oben erwähnten Artikel lesen.

Ob Sport bzw. während einer Diät sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt. Die wenigsten Frauen möchten abnehmen um die von der Waage angezeigte Zahl kleiner werden zu lassen. Natürlich ist das auch ein Ziel – die Hauptintention hinter dem Abnehmen ist jedoch größtenteils eine bessere und schönere Figur in Bikini, Unterwäsche oder des Anblicks wenn man nackt vor dem Spiegel steht. Alles ein bisschen weniger schwabbelig und dafür straffer ist dabei oftmals der Gedanke.

Genau diesen optischen Effekt übernehmen unsere Muskeln. Durch den Aufbau von Muskeln wird die Oberfläche der Muskeln größer und dementsprechend wird auch die Haut über eine größere Fläche verteilt. Dies ist der von Frauen oftmals ersuchte körperstraffende Effekt.

Wie jedoch in dem oben erwähnten Artikel auch beschrieben verbrennt der Körper bei einer negativen Kalorienbilanz jedoch nicht nur das Körperfett sondern unter anderem auch gerne vorwiegend Muskeln. Das ist evolutionstechnisch sowie physiologisch bedingt. Früher als das Essen noch nicht nebenan einfach im Kühlschrank lag musste der Körper teilweise sehr lange mit seinen eigenen Reserven auskommen. Und um länger auszukommen wurde dementsprechend logischerweise zuerst der größte Energieverbraucher des Körpers, die Muskeln, verbrannt. So hat er zum einen durch die Verbrennung Energie generiert als auch langfristig den Energieverbrauch gesenkt um entsprechende Notzeiten länger durchhalten zu können. Damals war dieser Prozess von Mutter Natur ein schlauer Schachzug. Heute hat dieser jedoch eher negative Auswirkungen auf das Projekt abnehmen.

Denn durch den Verlust der Muskelmasse wird zum Einen das Abnehmen an sich zwangsläufig schwieriger da aufgrund eines niedrigeren Kalorienumsatzes für eine negative Kalorienbilanz auch nur noch weniger Kalorien zu sich genommen werden dürfen als auch sind die optischen Konsequenzen des Muskelschwunds auch nicht zu vernachlässigen.

Wer erinnert sich noch an die riesige Medienreaktion welcher durch Miley Cyrus Hintern durch den Auftritt bei den MTV Video music awards 2013 ausgelöst wurde? Der dort zu sehende Körper war das das Paradebeispiel des so genannten „skinny-fat“-looks: Ein dünner Körpers welcher jedoch keine Muskeln besitzt.

Miley Cyrus Hintern

Der Spruch „Skinny girls look good in clothes, fit girls look good naked“ kommt eben nicht von ungefähr.

Skinny-Fat-Look

Diese Bilder sind natürlich sehr extrem, veranschaulichen jedoch sehr gut was passiert wenn abgenommen wird und nur noch sehr wenige Muskeln übrig bleiben. Du bist zwar dünn, aber gut sieht es irgendwie trotzdem nicht aus. Aus diesem Grund empfehlen wir eben auch kein exzessives Cardio zur Fettverbrennung – das verbrennt nämlich nur unnötig Muskeln.

Dagegen setzt regelmäßiger und vor allem effektiver Sport und Training in einer Diät dem Körper das wichtige Signal das weiterhin Muskeln benötigt werden und deshalb bitte lieber etwas anderes verbrannt werden sollte. Neben den positiven Effekten während einer Diät machen es darüber die gehaltenen Muskeln langfristig auch weit einfacher erfolgreich das neue Gewicht zu halten und dem JoJo-Effekt vorzubeugen.

Entgegen vieler Vermutungen kann ein gutes und effektives Training in drei Einheiten pro Woche á 45 – 60 Minuten absolviert werden . Frauen welche noch nie wirklich effektiv trainiert haben (und selbst wenn du trainiert wird heißt es noch lange nicht das es effektiv ist! – siehe dazu auch unseren Artikel zu einem guten Trainingsplan ) können dabei sogar gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett verbrennen.


Hat dir der Artikel gefallen oder geholfen?

Unsere anderen Artikel können dir auch helfen.

Melde dich für unser Newsletter an und erhalte die neusten Artikel direkt per E-mail!


Kommentare via Facebook

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Nimm Kontakt auf!

Fragen, Kritik, Lob oder Anregung? Zöger nicht uns zu schreiben!

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?